Neue Meisennistkästen und Insektenhotels am Golfplatz.

Anfang März wurden von unserem neuen Ökologiebeauftragten
Fritz Burgstaller 12 Meisennistkästen am Golfplatz verteilt.

Zumindest einer wurde schon zwei Tage später von Blaumeisen bezogen!
Warum soll man Nistkästen aufhängen?
Fast alle Meisen sind Höhlenbrüter. In unserer „zusammengeräumten“ Kulturlandschaft finden sie nur wenige Naturhöhlen.
Deshalb sind die Bruthilfen so wichtig.
Besser wäre es natürlich, alte „tote“ Bäume nicht zu fällen, aber das
„schaut nicht schön“ aus.

Das Nahrungsangebot für Vögel ist am Golfplatz ausgezeichnet. Viele Vogelarten passen sich an den Wechsel von Wald, Gebüsch und parkähnlicher Landschaft sehr schnell an. Der GC Sonnberg mit
seinen zahlreichen Strukturen ist natürlich ein besonders
positives Beispiel hierfür.
In den letzten fünf Jahren konnten hier mehr als 70 verschiedene Vogelarten nachgewiesen werden, und da sind sicher noch ein paar „durchgeschlüpft“.

6 Insektenhotels, die von Mitarbeitern des Miravita Waldzell produziert wurden, hängen nun auf Bäumen des Golfareals am Sonnberg.
Sie dienen Solitärinsekten als Bruthilfe. Nachdem es sich bei Solitärinsekten um „alleinerziehende“ Mütter handelt, zahlt es
sich nicht aus, zu stechen.
Sie besitzen zwar einen kleinen Stachel, der aber zum Stechen von Menschen praktisch ungeeignet ist.

Warum sollen wir Solitärinsekten helfen?
Solitärbienen spielen eine bedeutende Rolle für die Bestäubung.
Je schlechter es den Honigbienen geht, um so wichtiger werden sie.

Solitärwespen versorgen ihren Nachwuchs mit Eiweiß in Form von Schadinsekten. Insofern sind sie äußerst nützlich und das ist der Grund, warum man
in jedem Garten ein Hotel für sie bereitstellen sollte.

Die dritte Maßnahme für einen naturnahen Golfplatz sind die Wiesenflächen, die seit heuer aus der regelmäßigen Bemähung herausgenommen werden. Kleine Teile sollen nur noch einmal im Herbst gemäht werden . Es handelt sich dabei um sehr sonnige Flächen, die sich über kurz oder lang zu Trockenrasen entwickeln sollen. Das ist ein Biotoptyp, der durch die intensive Bewirtschaftung fast vollkommen aus unserer Kulturlandschaft  verschwunden ist. Ganz besonders die Insekten werden sich über die zahlreichen Kräuter,  wie z. B. den Wilden Thymian freuen.

Das braucht Zeit. Wir werden mit kleinen Hinweistafeln auf die Raritäten am Rande der Fairways hinweisen.